Historie
Musashi  /  Über Musashi  /  Historie

HISTORIE

Von einer kleinen Schmiedewerkstatt zum Global Player

1925 - 1965 Pionierzeit

1925

Johann Hay legt den Grundstein für die Firma HAY durch die Gründung einer kleinen Schmiedewerkstatt in Bockenau.

1951

Investitionen in erste Dreh- und Verzahnungsmaschinen werden getätigt.

1958

SOP (Start of Production) des ersten Ringwalzwerkes, welches die Produktion von ringförmigen Komponenten ermöglicht.

1965

Gründung des Schwesterwerkes in Bad Sobernheim und damit Erweiterung der Fertigungstiefe durch Integration von Arbeitsschritten wir Drehen, Fräsen und Wärmebehandlung.

2000-2015 Expansion

2000

Parallel zur Entwicklung der Firma HAY, gründete der Japanische Automobilzulieferer Musashi Seimitsu Industry Co., Ltd. als ersten Europäischen Standort das Werk Musashi Hungary Machining [MHM] in Ercsi (Ungarn).

2005

Erweiterung der Produktion im Werk MHM um knapp 3000 Quadratmeter.

2007

Das schwedische Wälzlagerunternehmen SKF baute 1971 den Schmiedebereich in Lüchow auf, den die HAY Gruppe 2007 erwirbt. Die HAY Speed Umformtechnik GmbH dient der Unterstützung interner Schmiedeprozesse und implementiert fortschrittliche Techniken wie Hatebur-Schmieden, Vertikalschmieden, Ringwalzen, die Wärmebehandlung von niedrig legierten Stählen und das Säuberungsstrahlen zum Entzundern der geschmiedeten Bauteile. 

2010

Im Werk Lüchow wird in eine der größten horizontalen Schmiedemaschinen investiert.

2012

Die HAY Gruppe wird an den amerikanischen Finanzinvestor The Gores Group LLC verkauft.

2013

Beginn des Bauprozesses der Tianjin HAY Forging Co. Ltd in Tianjin, China. Im gleichen Jahr erfolgt die Zentralisierung des Werkzeugbaus, der HAY-Tec, in Grolsheim. Ebenfalls 2013 wurde die 1971 in Hannoversch Münden als Familienunternehmen gegründete Metallumform Präzisionswerkstücke Gruppe erworben.

2014

Erweiterung der zerspanungskapazitäten durch den Erwerb der Metaco Union Kft. in Ungarn. Analog kauft die HAY Gruppe im Rahmen der Expansion das spanische Werk Forjanor S.L-Fabrica de Villalba. Im gleichen Jahr erfolgte die Fertigstellung und Inbetriebnahme des chinesischen Werks in Tianjin, China.

2015

Das ungarische Werk in Füzesabony nimmt die Produktion auf. Parallel investiert das spanische Werk in Villalba in eine neue Kaltumformpresse.

2016 - 2018 Unternehmensübergang

2016/2017

Der japanische Konzern Musashi Seimitsu erwirbt die europäische HAY Gruppe und integriert die Standorte in die europäische Gruppe des Konzerns.

2018

Das Unternehmen trägt nun final den Namen der Musashi Europe GmbH.

2019 - heute Transformation

2019

Startschuss der Unternehmenstransformation, um Musashi Europe auf die Ära der Elektromobilität vorzubereiten. Die erste große Investition in eine 5.000-Tonnen-Presse wird getätigt, um besser auf neue Kundenanforderungen reagieren zu können.

2020

Musashi Europe erweitert das Produktportfolio für batterieelektrische Fahrzeuge mit dem SOP der ersten Rotorwelle aus. Damit wird der nächste wichtige Schritt in Richtung Elektromobilität getätigt, was die Ausrichtung des Unternehmens auf die zukunftsweisende Technologie symbolisiert.

2021

Ganzheitlicher Transformationsansatz:

  1. Auf Basis der Unternehmensstrategie startet das Unternehmen einen holistischen Transformationsansatz in den Bereichen Geschäftsmodell, Unternehmenskultur, Digitalisierung und Nachhaltigkeit.
  2. Gleichzeitig wird ein Effizienzverbesserungsprogramm erarbeitet, welches das Unternehmen bis heute begleitet, gemäß der japanischen Philosophie KAIZEN.
  3. Erste Diversifizierungsansätze werden erfolgreich umgesetzt: Start des E-Bike-Geschäfts und Verkauf von einzigartigen Energiespeicherlösungen in Europa.
  4. Intensivierung der Zusammenarbeit mit Start-ups zur Untersützung der Transformationsherausforderungen.

2022

Transformationsfortschritt

  1. Aufbau neuer dedizierter Unternehmensfunktionen, um die Transformation zu beschleunigen.
  2. Abschluss des hauseigenen Tarifvertrages, welcher vollen Fokus auf die Transformation und damit die Zukunft des Unternehmens legt. Die Fahrpläne für die einzelnen Standorte von Musashi Europe werden festgelegt.
  3. Pionierarbeit bei neuen Lenkungsausschüssen zwischen Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite [Transformation gelingt nur gemeinsam!].
  4. Neuentwicklungen (Maschinen, Prozesse, Produkte) für E-Mobilität und Non-Automotive-Märkte.
  5. Einführung moderner Inspektionsmaschinen für die Endkontrolle von Bauteilen sowie Intensivierung der Nutzung von Robotik in der Produktion.

2023

  1. Es wird bestätigt, dass Automobilhersteller und -zulieferer mit Musashi Europe langfristig rechnen. Wir sind immer noch und auch in Zukunft strategischer Partner der Automobilindustrie.
  2. Es werden weitere erfolgreiche und zukunftsweisende Projekte für batterieelektrische Modelle gewonnen.
  3. Freigabe zur Investition in eine innovative und einzigartige Kaltumformpresse.
  4. Projektstart zur Einführung einer modernen und nachhaltigen Wärmebehandlungsmethode.
  5. Erarbeitung einer Digitalisierungs-Roadmap sowie Start der Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie.
  6. Weitere Erschließung und Auftragsgewinnung in Non-Automotive Märkten.